Angebot anfragen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Das Angebot ist für Sie selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Wie viele Klinker benötigt man pro Quadratmeter Fassade?

Je nach Wunschklinker verändert sich auch die Anzahl der benötigten Klinkersteine pro m² Fassade, die mit den Steinen verblendet werden soll. Abhängig von den jeweiligen Maßen des Klinkers kann man berechnen, wie viele Klinker verbaut werden müssen; ein Wert der nicht nur großen Einfluss auf die Optik einer Klinkerfassade hat, sondern ebenso wichtig ist, um die Kosten für eine Klinkerfassade zu kalkulieren.

Maße der Klinker bestimmen die benötigte Anzahl der Klinkersteine

Abhängig von den Maßen eines Klinkersteines bzw. von der Größe eines Klinkers berechnet sich auch die Anzahl der Steine, die man pro qm Fläche benötigt und ist somit eine sehr wichtige Berechnungsgrundlage, wenn man Klinkersteine bestellen möchte. Bei den großformatigen Steinen (wie bspw. dem Normalformat, Waaldickformat und Zweifachem Dünnformat) benötigt man zwischen 32-58 Steinen pro qm Fläche. Gerade bei den dünneren / kleinen Verblendern nimmt diese Zahl der Steine pro Quadratmeter stark zu - bspw. beim Dünnformat sind es schon 64 Steine pro Quadratmeter, beim Waalformat sogar 75 Klinker pro Quadratmeter Klinkerfassade.

Kosten einer Klinkerfassade auch abhängig von der Anzahl der Steine pro Quadratmeter

Neben der späteren Optik der Klinkerfassade, die von den Maßen eines Klinkersteines natürlich maßgeblich beeinflusst wird, hat die Anzahl der Steine pro Quadratmeter auch großen Einfluss auf die Kosten einer Klinkerfassade: Benötigt man mehr Steine, steigen die Materialkosten (also die Kosten für den reinen Klinker), aber ebenso die Lohnkosten für das Mauern und Verfugen der Klinkerfassade, weil der Arbeitsaufwand für einen Quadratmeter Klinkerfassade bei kleinen Steinen größer ist, als wenn man bspw. Verblender im Normalformat oder Waaldickformat verwendet.

Übersicht wie viele Klinker man pro m² Fassade benötigt

Gängige Klinkerformate haben feste Abmessungen, so dass man schon bei der Planung berechnen kann, wie viele Steine man pro Quadratmeter Fassade benötigt. Dies ist nicht nur wichtig für die Planung, denn Klinker in größeren Mengen müssen in der Regel mit etwas Vorlauf bestellt werden. Die nachstehende Tabelle gibt einen Überblick, wie viele Klinkersteine man bei der Planung mit einberechnen sollte. Die Größe der zu verklinkernden Fassade in m² kann man beim Bauträger / Architekten erfragen bzw. sollte aus den entsprechenden Unterlagen zur geplanten Immobilie hervorgehen.

Klinker Formate im Überblick

Name Klinkerformat Abkürzung  Abmessungen
(L x B x H) 
Klinker
pro m²
Normalformat NF 240 x 115 x 71 mm 48
Dünnformat DF 240 x 115 x 52 mm 64
Zweifaches
Dünnformat
2DF 240 x 115 x 113 mm 32
Waaldickformat WDF 210 x 100 x 65 mm 58
Waalformat WF 210 x 100 x 50 mm 75
Langdünnformat LDF 290 x 115 x 52 mm 54
Modulformat ModF Individuell /
keine feste Vorgabe
Individuell
Reichsformat RF 250 x 120 x 65 mm 53
Oldenburger Format OF 220 x 105 x 52 mm 72
Altes  Reichsformat ARF 250 x 120 x 65 mm 51

Bei den oben genannten Mengenangaben (benötigte Klinker pro m² Fassade) sind die gängigen Verschnittmengen etc. schon mit einberechnet und beziehen sich auf norm- und zulassungsgerechtes Mauerwerk.

Bei den Standardformaten - 32 bis 75 Klinker pro Quadratmeter

An der obigen Tabelle kann man gut sehen, dass sich die Anzahl der Steine pro Quadratmeter naturgemäß stark unterscheidet. Die häufigsten Formate, das Normalformat und das Waaldickformat, liegen dabei mit 48 und 58 Steinen pro Quadratmeter im Mittelfeld. Neben den Maßen der Klinker hat natürlich auch die gewählte Fugenbreite einen Einfluss auf die Anzahl, wobei hier die Möglichkeiten nur begrenzt sind. Es gibt Vorgaben für Fugenbreiten bei Klinkerfassaden, so dass man die richtige Fugenbreite nur in bestimmten Grenzen wählen kann. 

Sonderfall Modulformat: Anzahl immer abhängig von den individuellen Maßen des Klinkersteines

Während man bei den meisten Klinker-Maßen relativ gut Aussagen machen kann, hängt es beim Modulformat immer von den individuellen Klinkermaßen ab. Anhand der Abmessungen kann man aber auch beim ModF gut bestimmen, wie hoch die Anzahl der benötigten Steine pro Quadratmeter Fassade ist.

Klinkerriemchen - gleiche Anzahl wie bei Klinkern

Wenn man die Anzahl der benötigten Klinkerriemchen für eine Außenfassade oder Innenwand berechnen möchte, kann man sich ebenfalls an der obenstehenden Tabelle orientieren. Da Klinkerriemchen nur "dünne" Klinkersteine sind, die in der Regel eine Stärke von 10-20mm haben und normalerweise aus normalen Klinkern gesägt werden, ändert das nichts an der Anzahl von Flachklinkern, die man pro Quadratmeter Wandfläche oder Fassade benötigt. Entsprechend kann man sich am Klinker-Format der Klinkerriemchen orientieren.

Einfluss des Mauerwerksverbands auf die Anzahl der Steine pro  Quadratmeter

Auch der gewählte Mauerwerksverband hat einen Einfluss darauf, wie viele Steine man pro Quadratmeter benötigt. Ein Läuferverband benötigt am wenigsten Steine, da hier nur Läufer genutzt werden und keine Kopfsteine aus dem Klinker geschlagen werden müssen. Ein Kopfverband hingegen benötigt dagegen wesentlich mehr Klinkersteine, weil hier nur Köpfe / Binder benutzt werden (auch wenn hier natürlich nicht doppelt so viele Klinker im Ursprung benötigt werden, weil man hier längs halbierte Steine nutzt; allerdings kann es hier auch Bruch geben, so dass der Bedarf immer etwas höher  ist). 

Mauerwerksverband Läuferverband Mittiger Versatz Mauerwerksverband Kopfverband / Binderverband
Läuferverband - mittiger Versatz Kopfverband / Binderverband
Zuletzt angesehen